Ladungssicherung auf der Strasse

Masterrahmen-Golf
Masterrahmen-ruettel
Banner-2

Fahrzeugtransport

- Bagger -

Es gibt Bagger, die sind groß und schwer - da wird schon eine sehr stabile Transporteinheit benötigt.

GST-Auto-Bagger-02-01

Der Bagger steht auf dem Sattelanhänger. Man sieht (jetzt kommen wir mal zum Thema Ladungssicherung), dass unter den Ketten irgent etwas rutschhemmendes liegt. Das ist sicherlich besser als Stahl auf Stahl oder Holz.

Die Sicherung nach vorn erfolgt mit Ketten. Normalerweise gibt es maximal 2 Zurrmittel in die selbe Richtung.

In diesem Fall könnte jeweils eine Kette durch einen Zurrpunkt gezogen worden sein, um mit 2 Kettensträngen mehr sichern zu können.

Die Höhe von 4,36 m war jedoch nicht genehmigt.

GST-Auto-Bagger-03-02

Oben wird der Bagger auf einem Sattelzug transportiert - unten auf einem LKW und Anhänger.

Und da haben wir schon das Problem, wenn wir in den Bereich der Genehmigungen kommen:
Teilbare Ladung ist schlecht mit einem LKW und einem Anhänger zu transportieren.

GST-Auto-Bagger-04-02

Auch das nächste Bild zeigt einen Bagger auf einem Lastzug.
Warum bestehen diese Probleme, wenn mit einem Lastzug transpor- tiert wird?

GST-Auto-Bagger-05-01

Bei den Anhängern handelt es sich in der Regel um Spezialfahrzeuge für schwere Ladungen. Sie haben drei oder vier Achsen und eine 70er, dass sie mehr als 24.000 kg wiegen dürfen.

Immer dann jedoch, wenn diese Klausel greift, darf man nur unteilbare Ladung fahren.

Gut, der LKW könnte leer sein - dann geht es. Aber zieht ein leerer LKW einen Anhänger, der 30.000 kg wiegt?

Ist das sicher?

Wohl nicht - also benötigt der LKW Gewicht auf der Hinterachse. Das kann in Form von Ballast geschehen und der liebe Spediteur sagt dann, dass der Ballast zum Beispiel aus zwei Baggerschaufeln und anderem Zubehör besteht.

Diese Ladung ist jedoch kein Ballast. Einige Firmen haben Stahlplatten, die sie unter der Ladefläche einbauen können - das ist Ballast. Und wenn der LKW einige Kubikmeter Sand oder Kies mitnimmt, könnte man vielleicht auch noch Ballast annehmen.

Das Problem ist sehr heikel - die bessere Variante ist immer der Sattezug!

GST-Auto-Bagger-06-01

Und zum Schluss:

Das ging gar nicht.
Zu schwer, zu hoch keine Genehmigung und ob die Flachten den Formschluss zu Seite garantieren können, ist auch fraglich.

0-Button-oben
[Home] [Was ist neu?] [Lasi] [GST] [Fz.transp.] [KFZ] [Baumaschinen] [Landmaschinen] [Sonntags-Fahrverbot] [LKW Fahrer] [Lustig] [Links] [Gästebuch] [Impressum]